Warnung: Lesen
kann zum Denken
führen.

 

Walter Ludin

Termine

Erstschulung für neue Mentoren am Montag, den 18.02.2019, von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Grundschule Birkenallee, Birkenallee 44 in 25436 Uetersen

In der Einführungsveranstaltung beantwortet die 2. Vorsitzende Frau Pausmer Ihre Fragen und spricht

folgende Themen an:

Welche Kinder werden von den Schulen ausgewählt und wo liegen die Probleme?

Wie nimmt man Kontakt zu seinem Lesekind auf?

Vorlesen oder selber lesen oder Beides? Lesen im Tandem.

Wo findet man geeignete Lesematerialien?

Worauf man beim gemeinsamen Lesen ganz besonders achten sollte

und wie man einen neuen Text gemeinsam erschließt.

Die Planung einer Lesestunde.

Praktische Hinweise: Geschenke, Fortbildungen, Schweigepflicht…

Zusätzlich erhalten Sie eine „Grüne Mappe“ mit Rätseln, Spielen und kleinen

Geschichten, die wir für Sie zusammengestellt haben.

 

Einladung in das "Institut Lernen", Kaltenhof 5 in Elmshorn am Freitag, dem 8. März 2019, in der Zeit von 15 bis 16.30 Uhr

Frau Jeannine Hohmann bietet an, ihre nagelneuen Praxisräumen zu besichtigen.

Dort zeigt sie, mit welchen Methoden und Lernmitteln sie diagnostiziert und dann Kindern hilft, die unter Lese- und Rechtschreibschwächen leiden. Materialien können eingesehen werden.

Am Donnerstag, dem 21. März. 2018, von 16h - 17.30h berichtet die Schulärztin Dr. Anne Niemann von ihrer Tätigkeit

Flora Gesundheitszentrum in Elmshorn, Schulstraße 46 - 50.

Jedes Vorschulkind wird mit seinen Eltern zur Schuleingangsuntersuchung eingeladen.

Was passiert dort eigentlich genau?

Welche Untersuchungen werden durchgeführt und zu welchem Zweck?

Wofür werden die erhobenen Daten verwendet? 

Gerne gebe ich Ihnen einen Einblick in meine Tätigkeit als Schulärztin, zeige Ihnen unser Testmaterial und beantworte in lockerer Runde all Ihre Fragen rund um die Schuleingangsuntersuchung. 

 

Freitag, den 10.05.19, von 15.00-17.00: Lerntherapeutin Jeannine Hohmann - Teil 3 :

Und weiter geht es! Was braucht ein Kind, um Lesen zu lernen?  Wie können Lese-Mentoren gezielt unterstützen? 

Im Flora Gesundheitszentrum in Elmshorn, Schulstraße 46 - 50.

Teilnehmerzahl: 20

Das Grund-Erwerbs-Modell nach Jochen Klein zeigt, dass viele Bereiche zum Gelingen des Lesens gut entwickelt sein müssen.

Zur gezielten Förderung der Kinder mit Leseschwierigkeiten ist es wichtig, Ihre Grenzen und Kompetenzen, die Null-Fehler-Grenze zu erkennen und die Fördermaterialien anzupassen.

Die Fallbeispiele aus der Lerntherapie veranschaulichen die Feststellung des Entwicklungsstandes und den gezielten Materialeinsatz – auch für Lese-Mentoren nutzbar!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen